Kooperation mit weekend4two.ch

Wir freuen uns sehr über die neue Kooperation mit weekend4two.ch, dem Schweizer Spezialisten für Kurzurlaube zu zweit: Neu können alle Brautpaare die persönliche Wunschliste mit Gutscheinen von weekend4two.ch ergänzen: „Über ein Wellness- oder Romantik-Wochenende ein paar Wochen nach der Hochzeit freut sich jedes Hochzeitspaar“ bringt Marc Born, Managing Partner von weekend4two.ch – dem Schweizer Spezialisten für Kurzurlaube – die Synergien zwischen den beiden
Plattformen auf den Punkt.
weekend4two
Manuel Reinhard, Mitgründer von hochzeitswunsch.ch ergänzt: “Die Angebote von weekend4two.ch inspirieren unsere Paare auf der Suche nach passenden Hochzeitsgeschenken. Mit nur 1 Mausklick lassen sich die Angebote auf die persönliche Wunschliste setzen”.

Ganz im Sinn der Grundidee bleibt hochzeitswunsch.ch weiterhin unabhängig. Die Brautpaare haben die Möglichkeit, Produkte beliebiger Anbieter in die Wunschliste aufzunehmen.

Details in unserer Medienmitteilung (PDF).

70% der Hochzeitspaare wünschen sich Geld für die Hochzeitsreise

Geschenke im Wert von über 1,6 Mio CHF wurden im Jahr 2013 via hochzeitswunsch.ch, der unabhängigen Schweizer Hochzeitswunschliste, verschenkt. hochzeitswunsch.ch hat die Liste der Hochzeitsgeschenke zum Jahreswechsel ausgewertet.

Rund 70% der Paare liessen sich im vergangenen Jahr Geld für Hochzeitsreisen schenken. Besonders beliebt waren Rundreisen mit Mietauto in den USA und Kanada, Safaris in Afrika und Badeferien auf Hawaii, Mauritius und den Seychellen – inklusive Nachtessen bei Kerzenlicht und Honeymoon-Suite.

Rund 20% der Paare setzten Haushalts-Gegenstände auf ihre Wunschliste: Bettwäsche und Kaffee-Maschinen, aber auch Geschirr, Gläser und Fondue-Sets waren überdurchschnittlich vertreten.

Die restlichen 10% der Wünsche beschäftigen sich mit der Zukunftsplanung. Baby-Kommoden und Kinderwagen waren im Frühling ein sehr beliebtes Hochzeitsgeschenk.

hochzeitswunsch.ch knackt die Millionengrenze!

Wir freuen uns, dass wir soeben folgende Medienmitteilung verschicken konnten:

Bern – Innert 6 Monaten sammelten Brautpaare bereits Geschenke im Wert von über 1 Mio CHF über die Hochzeits-Wunschliste hochzeitswunsch.ch. Was als Hobby-Projekt begann entwickelt sich innert weniger Monaten zur Erfolgsgeschichte.

Die Idee hinter hochzeitswunsch.ch ist einfach: Mit wenigen Klicks ist eine individuelle Wunschliste zusammen gestellt und lässt sich für einmalig CHF 89.00 zur Verteilung an alle Hochzeitsgäste freischalten. Das so gesammelte Geld wird direkt von den Gästen an das Brautpaar überwiesen. Innert 6 Monate wurden Geschenke im Wert von über 1 Million Schweizer Franken gemacht. Laut Mit-Gründer Manuel Reinhard «ein klares Zeichen, dass der Service einem echten Bedürfnis entspricht.»

Hinter dem Projekt stehen mit Manuel Reinhard und Marc Isler langjährige Spezialisten im Online-Marketing, welche das Projekt in ihrer Freizeit betreiben. In User-Befragungen haben sie heraus gefunden, dass vor allem die Einfachheit des Services und die Unabhängigkeit von Anbietern wie Reiserveranstaltern oder Warenhäusern für den Erfolg verantwortlich sind.

Somit hätten wir die berühmte erste Million ja hinter uns ;)

Neu: Erhaltene Geschenke als Excel-Liste runterladen

Geschenke erhalten macht Spass. Anschliessend folgt aber die Pflicht und es werden fleissig Dankeskarten geschrieben. Wir möchten euch dies ein bisschen einfacher machen.

Neu: Erhaltene Geschenke als Excel-Liste runterladen

Damit ihr die volle Freiheit habt, wie und wo ihr die eingegangenen Geschenke weiterverarbeiten wollt, könnte ihr diese nun einfach mit allen Infos ins Excel übertragen.

So simpel gehts:

  • Einloggen.
  • Zur Geschenkübersicht wechseln.
  • Den Knopf «Liste als Excel runterladen» klicken.

Viel Spass!

Neu: Wunschlisten beliebig offline nehmen

Der Mai ist da, es wird geheiratet, was das Zeug hält. Irgendwann ist aber auch der schönste Tag im Leben vorbei – und möglicherweise kommt damit der Wunsch, die Hochzeitswunschliste wieder vom Netz zu nehmen.

Das ist jetzt möglich!
Neu: Wunschlisten beliebig offline nehmen

Es geht ganz einfach:
• Einfach einloggen.
• Auf «Weitere Einstellungen» klicken
• Das Häkchen bei «Wunschliste ist online erreichbar» entfernen.
• Die Änderungen speichern.

Selbstverständlich kann die Wunschliste jederzeit auch wieder online geschaltet werden. Einmal bezahlte  Wunschlisten bleiben aktiviert – es liegt nun einfach in eurer Hand, ob die Wunschliste erreichbar bleibt oder nicht.

Neu: Wunschlisten-Adressen nach eurem Geschmack!

Jaaa, wir haben euch gehört und freuen uns, eine wichtige neue Funktion vorstellen zu können:

Ab sofort kann die Adresse der Wunschliste frei angepasst werden! Schluss mit kryptischen Zeichenfolgen, ihr bestimmt, unter welcher URL eure Wunschliste gefunden werden kann.

So gehts:

  1. Wunschliste freischalten (wenn noch nicht geschehen).
  2. Menupunkt «Wunschliste verteilen» wählen.
  3. Dort den Link «Adresse anpassen» klicken.

Es spielt übrigens keine Rolle, ob die Adresse von euren Besuchern in Gross- oder Kleinbuchstaben eingetippt wird, eure Wunschliste wird auf jeden Fall gefunden.